Arte e Musica

concert.jpg

Der Harfenist Jochen Vogel

Jochen Vogel ist ein Pionier auf der irischen Metallsaitenharfe Clairseach. Seit 200 Jahren ausgestorben, erlebt dieses Instrument in den letzten 30 Jahren eine erstaunliche Renaissance. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen, die sich der historischen Spielpraxis widmen, legt Vogel großen Wert darauf, die Clairseach in moderne Zusammenhänge zu setzen. So finden sich auf seiner aktuellen CD Celtic Air sowohl keltisch inspirierte Klänge als auch Ausflüge in jazzige oder poppige Gefilde.

Seine expressive Spielweise, die neben dem Vibrato auch andere klangliche Überraschungen nutzt, hat Jochen Vogel im Laufe der Jahre zu einer klaren persönlichen musikalischen Sprache verfeinert. Namhafte Kollegen, wie Tato Gomez, Charlie Mariano oder gar die Rockband Fischer-Z haben sich ihrer bereits bedient.

In seinem neuen Solo-Programm spielt Jochen Vogel die Verbeugungen vor der keltischen Tradition von Celtic Air ebenso wie jazzig oder orientalisch gefärbte Improvisationen und Lieder im Stile seiner vorletzten CD „Wege“.

Hier gibt’s weitere Profile von ihm:

www.jochen-vogel.de
www.myspace.com/jochenvogel
www.facebook.com/modernclairseach